Sophienhöhe   Düren                                                   Elsdorf                                                                      Kerpen

Informationsnachmittag am 21.03.2019 mit dem Landesgeschäftsführer


Auch in einem Jahr ohne Wahlen wollte der Vorstand die Mitglieder im I. Quartal zusammenrufen und bot neben einem geselligen Teil auch etliche Informationen an. Erneut wurde der Beginn mit Rücksicht auf die noch arbeitenden Mit-glieder und deren Angehörige spät gewählt, um die Kameradschaft mit Leben zu erfüllen.


Der Vorsitzende StHptm a.D. Ruskowski zog ein Resumee des  Jahres 2018, das viele positive Neuerungen brachte. So wurde die Homepage vollständig überarbeitet und bietet nun die direkte Kommunikationsmöglichkeit zum Vorstand an (siehe Feld ganz rechts unten). Mit zwei neu bestellten Vorstandsmitgliedern können alle wesentlichen Aufgabenbereiche abgedeckt werden. Mehr als die Hälfte aller Mitglieder können per Email erreicht werden. Bei Grundsatzdokumenten wurde der Bundesgeschäftsstelle zugearbeitet und die KERH verfügt jetzt über eine hinreichende Ausstattung mit Standplakaten  ("Rollup") und einem Rednerpult. Diese Ausstattung ist durch Sammelbeschaffungen überraschend günstig und sie ist ein angemessener Ausdruck der Professionalität, die die Mitglieder vom DBwV erwarten. 


Landesgeschäftsführer OTL d.R. Carsten Pfenning zeigte in einem interessanten Vortrag auf, wie der Landesverband West neue Mitglieder gewinnt. Unsere KERH ist davon nur mittelbar betroffen, aber wegen des politischen Gewichts benötigt der Verband einen hohen Organisationsgrad und kann  etwa 75 % aller neuen Soldatinnen und Soldaten für eine Mitgliedschaft gewinnen! Besonderen Applaus erntete der Landesgeschäftsführer für die mitgebrachte Komplettierung der Arbeitsausstattung, die jedes Vorstandsmitglied als Anerkennung seiner ehrenamtlichen Arbeit grundsätzlich erhält. 


Nach einem Essen, das - wie auch ein Großteil der Getränke - wieder vollständig aus Verbandszuschüssen finanziert werden konnte, wurden Hptm a.D. Gerhard Röwer sowie StFw a.D. Günter Schulze für ihre kaum glaubliche 60-jährige Zugehörigkeit und OStFw a.D. Theodor Hansen für seine 50-jährige Zugehörigkeit zum Deutschen BundeswehrVerband geehrt. Für ihre  Verbesserungsvorschläge und der dadurch zukünftig hohen Portoeinsparungen wurden Oberst a.D. Selbert und StFw a.D. Fiedler mit einem hochwertigen Taschenmesser prämiert.


Der Stellvertretende Vorsitzende OTL a.D. Lutz Lipke berichtete von den im Auftrag der KERH besuchten vier Tagungen des DBwV. Er erläuterte, dass viele der dort angesprochen Punkte bereits zu neuen Arbeitsabläufen führten oder Aufnahme in die Homepage fanden. Dort stehen die wesentlichen Informationen für unsere Mitglieder bereit und von dort kann für vertiefende Informationen und für Anregungen problemlos der Kontakt zum Vorstand hergestellt werden.

Von Anfang an dabei: StFw a.D.  Schulze ist 60 Jahre im DBwV

Landesgeschäftsführer OTL d.R. Pfenning

Von Anfang an dabei: Hptm a.D. Röwer ist 60 Jahre im DBwV

50 Jahre im Deutschen Bundeswehr-Verband: OStFw a.D. Hansen

Prämien für Verbesserungsvorschläge für Oberst a.D. Selbert und StFw a.D. Fiedler