Sophienhöhe   Düren                                                   Elsdorf                                                                      Kerpen

Weihnachtsgrillen mit Punsch am 12.12.2019

 

Es ließ sich nicht vermeiden, dass der Vorsitzende der KERH Düren parallel zum Weihnachtsgrillen in einer unaufschiebbaren Besprechung für die anstehende Karnevalssession gefordert war. Erstmals führte daher sein Stellvertreter OTL a.D. Lipke durch die Veranstaltung, der das große gesellschaftliche Engagement von StHptm a.D. Ruskowski in zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten herausstellte. Er hieß neben 56 anwesenden Mitgliedern auch Hptm a.D. Grothe (Bezirksvorsitzender) und OStFw a.D. Schmelzer (Landesvorsitzender ERH) mit ihren Ehefrauen willkommen.

 

Im Ausblick auf das Jahr 2020 wurde auf die Wahlversammlung, die Exkursion in das neue NATO Hauptquartier und die Veranstaltungen des II. Halbjahres (Sommerfest und Weihnachtsgrillen) hingewiesen. Schwerpunkte des Vorstands in 2020 werden sein: Der Ausbau des Angebots für die Reservisten unter den Mitgliedern, der weitere Ausbau der Internetpräsenz und die Zusammenarbeit mit den Kameradschaften in der Nachbarschaft.

 

Kernpunkte des Gastvortrags von OStFw a.D. Rudolf Schmelzer (Vorsitzender ERH im Landesvorstand West) waren:

  • die günstige Entwicklung der Mitgliederzahlen des DBwV, der nunmehr annähernd 206.000 Mitglieder hat,
  • die Möglichkeit, bei jeder Amazon-Bestellung eine Spende von Amazon an die Soldaten-Veteranen-Stiftung auszulösen,
  • der erhebliche Einfluss des DBwV auf die politische Willensbildung in der Ausschuss-Arbeit des Bundestags und
  • Schaffung einer kostenlosen Versicherung „Unterstützungsleistungen“ für die Mitglieder der Kameradschaften ERH.

Nach der wieder vollständig aus Verbandszuschüssen finanzierten Verpflegungspause ehrte der Landesvorsitzende ERH zwei langjährige Mitglieder: OTL a.D. Zohm für 50-jährige Mitgliedschaft und OTL a.D. Hafenrichter für 40-jährige Mitgliedschaft.

 

Der Stellv. Vorsitzende OTL a.D. Lipke verblüffte mit der Darstellung, dass hinsichtlich einer Mitarbeit im Vorstand die üblichen Ablehnungsgründe (keine Zeit ..., zu viel Aufwand/Stress ...) nicht zutreffen, dass jedoch alle (!) positiv anzuführenden Gründe in vollem Umfang zutreffen, inkl. der Bereitstellung einer praktischen Arbeitsausstattung. Er forderte die Mitglieder daher auf, ohne jeglichen finanziellen Aufwand im Vorstand mitzuarbeiten, um so im Sinne der Mitglieder die Zukunft mitzugestalten.

 

in einer „Fragestunde“ konnten die anwesenden Mandatsträger ausführliche Antworten geben. In diesem Zusammenhang kam es insbesondere zu einer Aussprache über die aktuelle Thematik der Beihilfebearbeitung.

Als Dank und Ansporn für den weiteren Besuch der Mitgliederveranstaltungen erhielten jeder Anwesende und jede Angehörige eine Flasche Wein, verschiedene Kalender für das neue Jahr und zahlreiche Werbeartikel des Bundeswehrverbands.

Zum Vergrößern auf die Fotos klicken.

Landesvorsitzender ERH

OStFw a.D. Rudolf Schmelzer

Ehrungen